Gelenke

Schulter-, Ellenbogen-, Handgelenk

Indikationen Schultergelenk

  • indirekte Arthrografie
  • Sehnenkomplett- oder –teilrupturen
  • Muskelfaser-/ Muskelgruppenrupturen
  • Knochen- und Weichteilentzündungen
  • Knochen- und Weichteiltumore gut- und bösartig

Indikationen Ellenbogen

  • Darstellung von Veränderungen nach einem Trauma
  • entzündliche Prozesse
  • in der Frühphase Weichteil- und Knochenmarkbeteiligung
  • Abklärung von gut- und bösartigen Tumoren
  • Gewebecharakterisierung
  • Einschätzung der Mitbeteiligung von umgebenden Strukturen

Indikationen Handgelenk

  • Trauma
  • Nichterkannte Frakturen
  • Knorpel-, Sehnen- und Bandverletzungen
  • avasculäre Knochennekrosen
  • Erkrankungen des Rheumatischen Formenkreises und andere entzündliche Prozesse, insbesondere in den Frühstadien
  • Bestimmung des Ausmaßes von Weichteil- und Knochenmarkmitbeteiligung
  • Abklärung von gut- oder bösartigen Tumoren
  • Gewebecharakterisierung
  • Einschätzung von Umgebungsinfiltrationen

Hüft-, Knie-, Sprunggelenk

Indikationen Hüftgelenk

  • dreidimensionale Darstellung des Hüftgelenkes
  • vor Operationsplanung
  • bei Verdacht auf Hüftkopfnekrosen
  • bei Verdacht auf transiente Osteoporosen
  • Entzündungen des umgebenden Weichgewebes, von Sehnen- und Bändern
  • Diagnostik von gut- und bösartigen Tumoren, insbesondere zur Feststellung von Metastasen

Indikationen Kniegelenk

Die Magnetresonanztomografie stellt heute die Standarduntersuchung für Kniegelenkverletzungen und Kniegelenkerkrankungen dar in dreidimensionaler Darstellung, nicht invasiv gelingt die Darstellung von Menisken, Kreuzbändern, Seitenbändern, Knorpelstrukturen, vor und nach Operationen, zur Verlaufsbeurteilung sowie Beurteilung von entzündlichen Veränderungen an Sehnen und Bändern, in seltenen Formen auch Diagnostik von tumorösen Veränderungen, gut- oder bösartigen Tumoren.

Indikationen Sprunggelenk

  • nicht erkannte Frakturen
  • Knorpelläsionen
  • Weichteilverletzungen, insbesondere Bandverletzungen des Innen- und Außenbandapparates
  • Beurteilung von Sehnen, auch der Achillessehne
  • Veränderungen des Knochenmarkes
  • Beurteilung von posttraumatischen Arthrosen
  • Mittel-/Vorfuß: Beurteilung von Mittel- und Vorfußgelenken im gleichen Indikationsspektrum

Sacroiliakalgelenke

Magnetresonanztomographie (MRT) ist das Untersuchungsverfahren mit der höchsten diagnostischen Differenzierung aller Gelenkstrukturen (Sehnen, Muskeln. Gelenkkapsel, Bänder etc.)

Indikationen

  • Unfallbedingte Verletzungen
  • Entzündliche Erkrankungen
  • Tumordiagnostik