Kiefergelenk

Ziel der Untersuchung des Kiefergelenkes ist die Erfassung von klinisch vermuteten Anomalien und Funktionsstörungen.
Mit der Einführung der MRT werden erstmals Weichteilstrukturen der Kiefergelenke mit dem bildgebenden Verfahren nicht invasiv zugänglich.

Indikationen

  • dynamische / Öffnungsstudien
  • Erkennen von Kiefergelenkfunktionsstörungen
  • Feststellung von Fehlbildungen
  • Entzündungen (Arthritis)
  • Knorpelveränderungen (Chondropathie)
  • tumoröse Neubildungen, gut-/bösartige Tumore sowohl des Ober- als auch des Unterkiefers unter Miteinbeziehung der Kiefergelenke